Güterwagen 1196

Der Wagen 1196 stammt ursprünglich aus Amerika. Er wurde während des 1.Weltkriegs für den Einsatz in Europa gebaut. 1971 erwarb die OHE sechs Wagen dieses Typs von der SNCF aus Frankreich und reihte sie als 1191-1196 in ihren Bestand ein. Ihr Haupteinsatzgebiet waren Bauzüge. Der 1196 erhielt später als einziger Wagen Rungen, um Schwellen besser transportieren zu können.

 

Im Jahr 1997 erwarb die AVL diesen Wagen zusammen mit dem 1029, 1054, 1168, 1171, 1173, 1150 und 1151. Der Wagen wurde 1999 zusammen mit der Lok 1, dem 1171 und dem 1168 auf dem Museumsgleis im Industriegebiet "Auf der Hude" aufgestellt. Für den Transport vom Bahnhof Lüneburg Süd ins Industriegebiet wurde die Lok 1 auf diesen Wagen verladen. Nachdem dem entladen der Lok, diente der Wagen noch als Schwellenlager, bei den zu dem Zeitpunkt durchgeführten Umbaumaßnahmen auf der Industriebahn.

 

Technische Details

Herkunft OHE Höchstgeschwindigkeit 50 km/h
Ehemalige Betriebsnummer(n) 1196 Länge über Puffer (LüP) 12.250 mm
Hersteller Milwaukee Achsstand im Drehgestell   1.500 mm
Fabriknummer ? Eigengewicht 13.370 kg
Baujahr 1914 Bremse keine - Leitungswagen
Bauart Rkkmm Handbremse nein
Ladefläche 27,1 m2 Bremsgewicht -
zul. Ladegewicht 36,5 t